Das ICH. Was ist das eigentlich?Hast du darüber schon nachgedacht?

Auf dem Foto sieht es fast so aus, als würde Sammy, der Philosophenkater, denken. Und es sieht so aus, als würde er sich ein paar Fragen stellen.

Vor langer Zeit lebte ein Philosoph namens  RENÉ DESCARTES, der ziemlich viel grübelte. Er fragte sich etwas Interessantes: Woher weiß ich, dass es mich wirklich gibt? Vielleicht träume ich ja nur mein Leben! Möglicherweise träume ich, dass es mich gibt! Vielleicht gibt es ein böses Wesen, das mir nur vormacht, dass es mich gibt!

Da René ein Mathematiker war, suchte er nach einem Beweis für sich selbst, nach einem Beweis für sein ICH.

Ein schwieriges Unternehmen war das!

Immerhin fand er eine Lösung für sein Problem!

Er befand: Alles auf der Welt kann eine Illusion sein, ein Trick, ein Traum. Aber dass ich denke, dass kann doch kein Traum sein! Dass ich an meiner Existenz zweifeln kann, dass ich nachdenken kann, beweist mir doch, dass es mich gibt…

 

 „ICH DENKE, ALSO BIN ICH!“

 

Nachdenken über das ICH (Bild: pixabay)

 

Was sagst du dazu?

Gibt es dich? Bist du?

Und interessant ist auch:

 

WER bist du?

 

Comments are closed.