Die Schule beginnt!

MICHEL FOUCAULT, der französische Philosoph, hat viel gelernt – auch noch lange nach seiner Schulzeit. Er wusste daher viel. Er konnte über alles Mögliche sprechen und ist nun, viele Jahre nach seinem Tod, noch immer bekannt!

An der Schule gefiel ihm jedoch einiges nicht so sehr:

Schule (Bild: pixabay)Michel meinte, im Klassenzimmer muss jedes Kind an einem bestimmten Platz sitzen und darf sich nur dann bewegen, wenn es der Lehrer sagt – also in der Pause oder beim Turnen. Außerdem ist es in der Schule ganz wichtig, still zu sein. Jedes Kind darf nur dann sprechen, wenn es der Lehrer sagt.

Michel war dafür, dass jeder über sich selbst bestimmen kann  – über seinen Körper, über seine Seele und über seine Gedanken.

Wie ist das bei dir in deiner Schule?

Meinst du, geht das, dass sich jeder immer bewegt und spricht, wann er will? Oder ist in deiner Schule das Reden und Bewegen oft möglich, weil der Unterricht dann trotzdem klappt?

Es ist wichtig, dass du dich an die Regeln hältst, die in deiner Gruppe gelten!

Hörst du gut zu, was dein Lehrer oder deine Lehrerin sagt?

Es ist auch wichtig, dass du, obwohl du erst ein Kind bist, gehört wirst, wenn du etwas zu sagen hast!

Hören dir die Erwachsenen gut zu?

Vielleicht möchtest du auch das lesen:

Warum Immanuel Kant nicht so gerne eine Katze wäre

Comments are closed.