Wikimedia Commons user: Sting    Creative Commons Attribution-Share Alike 2.5 Generic
SOKRATES

“Was es alles gibt, was ich nicht brauche!”

Philosophen sind fabelhafte Forscher – Forscher des Lebens. Sie erforschen das Leben, überlegen und schließlich bilden sie sich eine Meinung. Diesen Satz “Was es alles gibt, was ich nicht brauche!” hat SOKRATES gesagt –  das Bild zeigt, wie er in etwa ausgesehen hat… Sicher ist man sich nicht, ob diesen Satz nicht Aristoteles gerufen hat. Der Philosoph, der das gesagt hat, hat sich überlegt, was er zum Leben braucht. Oder nicht braucht!

“Worüber denkt er jetzt schon wieder nach”, haben die Leute wahrscheinlich mit den Augen gerollt. Wobei die berühmten Philosophen früher doch für ihre Fans richtige Influencer waren!

Damals, vor mehr als 2000 Jahren, als die beiden gelebt haben, gab es auch schon viele Sachen – wenn auch nicht so viele wie heute. Kawasaki, E-Scooter, X-Box, Smartphones – so etwas konnte man sich gar nicht vorstellen!

Und selbst von den Sachen, die es früher gab, musste Sokrates letztendlich nicht viele haben, um zufrieden zu sein.

 

Was brauchst du nicht zum Leben?

Findest du nicht auch, dass es viele Dinge in den Geschäften gibt, die man gar nicht braucht? Schau’ dich einmal um, wenn du einkaufen gehst. Zähle die verschiedenen Duschgels. Wieviel Kugelschreiber findest du? Zähle Nudelsorten, Zeitschriften, Radiergummis, Fliegenklatschen, Unterhosen, Putzlappen, Radiowecker, Handyzubehör, Lippenstifte, Nagellacke, Männerparfüms, Autoduftsprays, Haarspangen, Insektenvernichtungsmittel, Pölster, Backofenreiniger, Vasen, Kerzenhalter, Plastikdöschen, Plastiklöffelchen, Plastikschälchen…Zähle die Dinge in deinem Zimmer, doch rate zuerst – wieviele sind es? Über 100? Über 500? Über 1000?

Ist es nicht so: Manche Sachen lässt man nach dem Kauf herumliegen oder wirft sie bald weg. 

Warum, glaubst du,  werden diese Dinge gekauft? Wen macht das zufrieden, den Verkäufer/die Verkäuferin oder die Person, die kauft?

 

Was brauchst du zum Leben?

Was brauchst du, um zufrieden zu sein? Wenn du möchtest, lies’ zu diesem Thema den verblüffenden Beitrag Kann ein Kuscheltier sprechen? Da erfährst du, was ein Milliardär gern hätte, um glücklich zu sein…

Denke an deine schönsten Momente zurück…was ist um dich? Wer ist dabei?

Stelle dir vor, du fährst auf eine einsame Insel, wo es nichts zu kaufen gibt – kein einziges Geschäft, gar nichts.

WAS würdest du mitnehmen? WEN würdest du mitnehmen?

Comments are closed.