Die Schule beginnt nun wieder bald und damit stehen auch tolle Veranstaltungen bevor wie der 21. Kiddy Contest!

Zur der Zeit, als der französische Philosoph JEAN-PAUL SARTRE lebte, gab es zwar schon das Fernsehen, aber diese Castingshow noch nicht.

Sartre meinte jedoch etwas Interessantes:

Du bist du selbst durch deine Handlungen. Es gibt nichts und niemanden, der vorherbestimmt und leitet, wer du bist und was aus dir wird. Das machst du selbst!

Denken wir nun einmal an die letzte Siegerin des Kiddy Contest, an Lena Tirler…

…meinst du, sie hat sich frei entschieden bei der Show mitzumachen und aus eigener Kraft gewonnen? Dann stimmst du Sartre zu. Sartre würde sagen: Lena ist durch ihren Willen, ihre Teilnahme und das mehrmalige Proben die geworden, die sie ist: die beste Sängerin der Show von 2104.

Sartre meinte jedoch auch: Diese Freiheit, sich zu entscheiden und jemand Bestimmter zu werden, ist nicht so angenehm. Sie bedeutet nämlich, dass jeder Mensch die für ihn richtigen Entscheidungen treffen muss.  Das kann auch schlimme Folgen haben. Jeder Mensch ist für sein Tun selbst verantwortlich – wenn etwas schief läuft, ist man selbst “schuld”.

Geist (Bild: pixabay)Lena hat sich über ihren Sieg gefreut. Sie hat ihre Fähigkeit zu singen wohl sehr gut genutzt.  Ihr Papa, der, wie es in ihrem Lied heißt, heimlich Süßigkeiten nascht, wohl weniger: er ist nun als Schokoladengeist bekannt!  ; )

Zu dem Thema, sich auszusuchen, was du wirst, kannst du lesen:

Gibt es Pippi Langstrumpf in Wirklichkeit

Comments are closed.